Das wöchentliche Donnerstagsgespräch…

…fand diesmal schon Dienstag statt. Katrin und Iman hatten etwas Zeit und ich war in der Halle, um dort mal das Neueste zu erfahren.

Wie in einem der letzten Beiträge schon geschrieben ist ein kleines hübsches Mädchen afghanischer Abstammung zur Welt gekommen, leider nicht mehr in Wermelskirchen, sondern in Remscheid. Wie es in der afghanischen Kultur wohl üblich ist, wurden dem zwei Tage alten Kind mit Kajal (vermutlich, ein Edding war es jedenfalls nicht) die Augen und Augenbrauen nachgezeichnet. Ich habe ein Photo gesehen und es sieht für meine westlichen Augen schreiend witzig aus.  Weiterlesen

Sportvereine leisten Integrationsarbeit

Online-Artikel der RP-Online vom 1. Dezember 2015

tl;dr:
Gemeinsames Sporttreiben bringt Flüchtlinge und Wermelskirchener zusammen.

(Anmerkung Michael: man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: engagierte Vereine bemühen sich um Integration, aber in mehreren Kommunen schicken Finanzämter Mahnschreiben, die den Entzug der Gemeinnützigkeit (!) androhen. Ein Hoch auf die deutsche Bürokratie! Bin ich der Einzige, der der Meinung ist, dass da was falsch läuft?)