Neues aus der Halle im neuen Jahr

Es ist die letzten Wochen etwas ruhiger geworden auf dieser Seite. Irgendwie hatte keiner mehr Zeit oder Lust, mir interessante Informationen zukommen zu lassen, was sich in der Halle so tut. In den WhatsApp-Gruppen beschränkte man sich auf den reinen organisatorischen Kram, viele der freiwilligen Helfer, die schon mal die eine oder andere Anekdote geschrieben haben, ließen nichts mehr in dieser Art von sich hören. Auch die üblichen wöchentlichen Besuche bei der Leitung des DRK vor Ort sind ausgefallen, wohl nicht zuletzt weil Katrin einige Zeit krankheitsbedingt ausgefallen war und Iman die Leitung alleine stemmen musste. Weiterlesen

Wiedereröffnung der Kleiderkammer Dabringhausen

Die Kleiderkammer Dabringhausen öffnet nach den Winterferien wieder ab kommenden Freitag, den 8. Januar 2016!

Vor allem werden wieder Koffer und Reisetaschen kurzfristig für die Flüchtlinge benötigt, die aus den Erstaufnahmestationen abreisen!

Alle Dinge, die gesucht werden, findet man auf der Spendenseite.

Tanja Wegg richtet herzliche Grüße im Namen aller Mitarbeiter der Kleiderkammer aus!

 

Annahmestopp in der Kleiderkammer Dabringhausen

Ich habe gerade eine dringende Mitteilung aus der Kleiderkammer bekommen: aufgrund dessen, dass sie inzwischen ihre Kapazitätsgrenze erreicht hat, gibt es zur Zeit einen Spenden-Annahme-Stopp. Weiterhin wird auf die Schließung vom 22.12.15 bis einschließlich 06.01.2016 hingewiesen.

Bis dahin und nach den Ferien wird bis auf Weiteres nur noch Herren-(Winter)-Kleidung in den Größen S und M angenommen!

Gabi, Annelen, Dietmar und Tanja bedanken sich für die nach wie vor große Spendenbereitschaft im Namen der Kleiderkammer!

Nur ein kurzer „Wasserstandsbericht“

Bis letzte Woche Donnerstag waren die vorbereiteten Wermelskirchener Hallen so gut wie leer. Lediglich in der Dabringhauser Mehrzweckhalle wurden aus verschiedensten Gründen zwölf Flüchtlinge versorgt. Dazu war sowohl in der Küche als auch in der Kleiderkammer nur eine Minimalbesetzung erforderlich. Viele der fleißigen freiwilligen Helfer konnten sich so mal von den Strapazen der Vorwochen erholen. Weiterlesen